Freitag, 3. Oktober 2014

Unser letzer Tag

Heute erkundeten wir noch ein wenig die umliegenden Hotels und ihre Sehenswürdigkeiten. 

Zuerst waren wir im Mandalay Bay und sahen uns dort das Shark Reef an







Anschliessend fuhren wir mit der Tram zum Excalibur um nebenan ins New York New York zu gelangen. Dort fuhren wir mit dem Rollercoaster. Die wilde Fahrt könnt ihr euch auf Youtube ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=WiKptgpWaYs

Ich überlebte das ganze und da es mittlerweile schon 14 Uhr war, hatte ich hunger. Also fuhren wir mit der Tram wieder zurück zum Mandalay Bay um das Auto zu holen. 

Unser nächster Stop hiess: Hofbräuhaus Las Vegas






Endlich mal gescheites Bier :o) Die Musi spielte deutsches Liedgut, aber so richtig Stimmung, wie in München gab's nicht. Da besteht auf jeden Fall noch Nachholbedarf. Das Essen war aber richtig lecker: Grumbeersupp, Grumbeerkieschelscha, Weisswürscht mit Brezel unn siessa Senf unn e Biergulasch. 

So gepänzt ging es zurück ins Hotel, erstmal ausruhen für den Abend,

Was fehlte uns noch im Programm ... eine Runde auf dem High Roller:
Der Blick aus 167 m Höhe





Danach ging's mit leckeren Cocktails auf den Strip

Wir sahen uns nochmal die Wasserspiele des Bellagio an und gingen dann den Strip hoch Richtung Treasure Island. Wir durchquerten das Venetian






und gelangten schiesslich zum Gilley's, dem Country Saloon im Treasure Island. 

Dort liessen wir bei Bier und Live Musik den Abend ausklingen.

Das war unser Trip 2014, ich hoffe ihr hattet Spass beim Lesen :o)

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Death Valley

Heute stand das Death Valley auf dem Plan, zwar gute 2 Stunden Fahrt von Las Vegas entfernt, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Die Fahrt dahin war staubig und ein kleiner Sandsturm zog über die Straße

wie immer endlose Weite

nach 2 Stunden erreichten wir den Nationalpark

und unser erster Stop war am Zabriskie Point, es ist immer wieder erstaunlich welche Formen die Natur erschafft



dann fuhren wir durch eine unwirkliche Landschaft

die Temperatur stieg und wir erreichten das Badwater Basin, einen ausgetrockneten Salzsee (100°F = 37,8°C)


 Die Sonne brannte wirklich sehr heiss
 pures Salz

Danach setzten wir unsere Fahrt über den Artist Drive fort. Die Felsen wurden immer bunter, daher auch der Name
 Das ist Artists Palette



Das einzige was hier wächst, kein Wunder dass sich bei diesem kargen Angebot an Nahrung keine Tiere zeigen

Wir fuhren Höher und Höher, die Temperatur fiel rapide ab (knappe 23°C)


und wir erreichten unseren letzten und höchsten Stop: Dantes View (1.669m hoch)

Damit hatten wir einen Höhenunterschied von -85,5 m bis 1669 m und ein Temperaturunterschied von 37,8°C bis runter auf 23°C.

Gegen 17:30 Uhr verliessen wir das Death Valley und fuhren zurück nach Las Vegas

Abendessen gab es dann im Red Lobster mit leckerem Seafood und wir liessen den Abend gemütlich ausklingen.

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Tag 2

Erstmal ausschlafen, das Bett ist im wahrsten Sinne traumhaft.

Wir fuhren erstmal zum Ihop frühstücken, danach deckten wir uns im Walmart mit Süsskram und Mitbringseln ein und fuhren anschliessend zum Bonanza Store, in dem wir einige Souveniers für die Daheimgebliebenen einkauften


Es war nun bereits 13 Uhr und wir entschieden uns mal nichts zu tun und am Pool rumzulümmeln. Da der Pool nicht sehr tief ist, war mit Schwimmen nicht viel drin, ausserdem schwimmt man hier nicht, man macht Party. Nach 3 Stunden verliessen wir den Poolbereich und machten uns ausgehfertig. 

Wir hatten für abends Karten für die Recycled Percussion Show im The Quad reserviert, die wir noch abholen mussten. Da wir noch Zeit hatten gingen wir in unserem Hotel Burger essen. Wie alles in Vegas zwar etwas teuer, aber verdammt lecker


Wir sahen uns noch das Wildlife Habitat im Flamingo an



 








und gingen dann rüber ins Quad in die Show. Die Show war klasse, man hatte zwar nen mittleren Hörsturz, aber es war hammer. Das Publikum durfte auf alten Töpfen mit trommeln und wurde mit in die Show einbezogen.



Nach der Show schlenderten wir noch durch das neue The Linq und wieder den Strip hoch und runter mit einem leckeren Frozen Cocktail in der Hand. Das war unser 2. Tag, heute geht's wieder on the Road ins Death Valley.